After Display

PolizeimeldungDen Einbruchsversuch in einen Lebensmittelmarkt in Olfen auf der Bilholtstraße vom 17.07.2017 konnte die Polizei im Kreis Coesfeld in Zusammenarbeit mit der Polizei
im Kreis Unna klären. Zwei Tatverdächtige Männer (27 und 28 Jahre) sitzen in Untersuchungshaft.
Die Polizei im Kreis Unna konnte sie am 03.08.2017 festnehmen. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Pressemeldung der Polizei Unna: POL-UN: Bergkamen/Werne/Olfen/Lünen - mehrere Einbrüche geklärt - zwei Täter in Untersuchungshaft

Bergkamen/Werne/Olfen/Lünen - Im Zuge der Ermittlungen nach mehreren Einbrüchen in Bäckereien und einen Getränkemarkt konnte das Kriminalkommissariat Bergkamen am 03.08.2017 zwei Beschuldigte festnehmen. Die beiden 27 und 28 Jahre alten Männer ohne festen Wohnsitz wurden dem Haftrichter des Amtsgerichtes Kamen vorgeführt und dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehlt gegen die Beschuldigten.

  • Den bisher teilgeständigen Männern werden folgende Straftaten zur Last gelegt:
  • sechs Einbrüche in Bäckereien und einen Einbruch in einen Getränkemarkt in Bergkamen
  • zwei Einbrüche in Bäckereien in Werne
  • ein versuchter Supermarkteinbruch in Olfen
  • mehrere Einbrüche in Kfz-Werkstätten in Lünen in einer Nacht bei denen auch zwei PKW entwendet wurden

Weiterhin führten die Beschuldigten fortwährend Fahrzeuge obwohl sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sind.
Ob den Männern weitere Taten zugeordnet werden können, werden die andauernden Ermittlungen ergeben.

Ursprungsmeldung der Polizei Coesfeld: Auftrag Nr. 3024487
Freigegeben am 18.07.2017, 12.14 Uhr

ots-polizei Polizei Coesfeld

Olfen, Bilholtstraße/ Einbruchversuch in Lebensmittelmarkt

Aufmerksame Zeugen beobachteten am Montag, 17.07.2017 um 00.37 Uhr einen Einbruchversuch in einen Lebensmittelmarkt an der Bilholtstraße in Olfen und verständigten die Polizei. Zwei dunkel gekleidete, maskierte Männer von ca. 1,90 m Größe hatten sich an der Eingangstür zu schaffen gemacht und flüchteten dann in Richtung Stadtpark. Die Polizei konnte keine Einbruchspuren am Geschäft feststellen, leitete jedoch sofort eine Fahndung ein. Diese führte nicht zur Festnahme der Flüchtigen. Vor Ort konnten jedoch zwei verdächtige Autos sichergestellt werden. Offensichtlich waren die Täter mit diesen angereist. Weitere Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Coesfeld Pressestelle

Keine andere Angelegenheit hat Olfen in den vergangen Jahren so intensiv beschäftigt, wie die Errichtung der Skateanlage hinter dem Tennisgelände des Olfener Tennisclubs.

Die CDU Olfen hält auf Ihrer Website einen Flyer vor, der die Hintergründe über Abläufe und Entscheidungsprozesse den Interessierten erläutert.
Gerüchten ist am besten durch Aufklärung entgegen zu treten.

 

Zum Laden auf das Bild klicken

Nachdem die 1. Seniorenmannschaft  die Zugehörigkeit zur Bezirksliga 11 nicht sichern konnte, startet am kommenden Sonntag die neue Saison 2017/18 in der Kreisliga A Coesfeld.

Gegner im ersten Heimspiel ist die Zweitvertretung des SV Gescher.
Das Spiel wird um 15:00 Uhr angepfiffen.

Zeitgleich findet das Spiel der 3. Senioren gegen BW Lavesum statt.
Bereits um 13.00 Uhr spielt die 2. Seniorenmannschaft gegen SV Gescher 3.

Die Lippebrücke zwischen Ahsen und Olfen ist zur Zeit gesperrt. Sie wird zwar wieder für den Verkehr freigegeben, es gibt dann aber eine Gewichtsbeschränkung.
Über welche Beschränkung es sich dabei handelt, wird in den nächsten Tagen entschieden.

Zum Schutz vor Überlastung der Brücke werden höhen- und breitenbeschränkende Stahlrahmenportale auf der Olfener und auf der Ahsener Seite aufgestellt“, erklärte Jochem Manz - Pressesprecher des Kreis Recklinghausen.

Aufgrund dieser baulichen Veränderung wird die Brücke schlechter einzusehen sein. Daher sind auf beiden Seiten der Lippe Ampeln geplant.
Dafür soll Ende kommender Woche der Stromanschluss gelegt werden, so der Pressesprecher.

Die Sperrung soll Ende August aufgehoben werden.

 

 

Das ist echt traurig: Vandalen machen kaputt, was vielen Menschen in Olfen Spaß macht. Und das schon zum dritten Mal.
Wieder haben Unbekannte den Wipp-Esel in den Steverauen angezündet.. "Jetzt ist ist Schluss!", sagt die Stadt.

Sie hat aktuell 500 Euro Belohnung ausgesetzt. Dadurch hofft sie, die Vandalen endlich zu finden.
Wo früher der Wippesel stand, ist jetzt nur noch eine kahle Stelle.

Gute Nachricht: Die Stadt will für Ersatz suchen

Soll eine geplante Skateanlage in der Nachbarschaft des Friedhofes entstehen - oder nicht?

NEIN! Sagt die Bürgerinitiative "Pro Friedhofsruhe".
Sie startet heute ihre Unterschriftenaktion für ein Bürgerbegehren. Dafür müssen knapp eintausend Unterschriften zusammenkommen.
Ein Skatepark ja - aber nicht in Friedhofsnähe, Trauernde brauchen ihre Ruhe.
Die Initiative sieht einen alternativen Standort am Naturbad.

Befürworter gründen heute eine Intitiative "Pro Skatepark". Am Friedhof entstehe kein Betonklotz, die Anlage bereichere die Stadt und locke junge Menschen in die Steverauen. Und das sei doch gut! 

 

Quelle: Radio Kiepenkerl.